Beate Heidobler Deutsche Meisterin

Vom 24.08.-04.09. fanden auf der Olympia-Schießanlage in München-Hochbrück die Deutschen Meisterschaften in Sportschießen statt. Für die Eintracht-Schützen Teisbach ging Beate Heidobler in den Disziplinen Trap und Doppeltrap an den Start. Bereits in der Disziplin Trap konnte sich die diesjährige Bayerische Meisterin mit 62 Treffern einen beachtlichen 8. Platz sichern, nur drei Tauben fehlten ihr zum Finaleinzug. Drei Tage später stand ihre Spezialdisziplin Doppeltrap auf dem Programm. Da sie als einzige in einem separaten Durchgang starten musste kannte sie die Ergebnisse der Konkurrentinnen bereits, was den Druck zusätzlich erhöhte. Beate lag nach zwei starken Runden mit jeweils 23 Treffern vorne, die dritte Runde verlief jedoch nicht nach Plan, die Konzentration ließ nach und durch Einzelfehler und drei Doppelfehlern fiel sie mit 18 Treffern zurück. Um den ersten Platz zu erreichen benötigte sie jetzt mindestens 24 Treffer. Nun spielte Beate ihre ganze Routine und bekannte Nervenstäke aus, bis zu Schluss blieb es spannend, durch die letzten beiden Doubletten erzielte sie hervorragende 25 Treffer und wurde somit mit insgesamt 89 Treffern Deutsche Meisterin.

 

 


Beate Heidobler Bayerische Meisterin

Bei der diesjährigen Bayerischen Meisterschaft auf der Olympia Schießanlage Hochbrück wurde Beate Heidobler ihrem Ruf als zuverlässige Medaillenkandidatin der Eintracht-Schützen gerecht. Trotz eines erheblichen Trainingsrückstandes aufgrund eines langen Auslandsaufenthalts konnte sie sich in der Disziplin Trap den Bayerischen Meistertitel sichern. Nach der ersten Runde lag sie mit 19 Treffern an Platz 2, mit 23 bzw. 24 Treffern konnte sie zwei starke Runden nachlegen und distanzierte mit insg. 66 Treffern die Zweitplatzierte deutlich. Die Freude und Überraschung über den Titel war umso größer da Trap eigentlich nicht Ihre Spezialdisziplin ist. Dieses Ergebnis macht Hoffnung auf die Deutsche Meisterschaft die Ende August stattfindet.